Warum schwärmen Bienen

Im Frühling und Sommer muss der Imker oftmals einen Bienenschwarm einfangen, wenn er nicht vorher selber in den Teilungsvorgang eingreift. Das Schwärmen der Bienenvölker ist ein ganz natürlicher Vorgang im Bienenstaat. Dieses Ereignis dient zur Vermehrung der Bienenvölker und wird als Schwarmzeit bezeichnet. Das Schwärmen der Bienen setzt in den Monaten Mai und Juni ein, wenn die Völker eine gewisse Grösse erreicht haben und das Futterangebot gross ist. Eine Schwarmtraube und die darum fliegenden Bienen sind für den Menschen keine grosse Gefahr lässt man sie in Ruhe. Darum ist es für den Imker möglich einen Bienenschwarm auch ohne Schutzkleidung einzufangen.

Wer fängt einen Bienenschwarm ein, wenn ich es nicht selber kann?

Einem Laien kann ein Bienenschwarm im Garten jedoch schon etwas Kopfzerbrechen bereiten. Deshalb gibt es in der Schweiz in jedem Kanton bezeichnete Bienenschwarm Stellen. Es gibt jedoch keine einheitliche Regelung für das Alarmieren eines Imkers für das Einfangen eines Bienenschwarms in der Schweiz. In der Regel findet man die Schwarmfänger über die Suchmaschinen im Internet. Dazu verwendet man einfach den Suchbegriff „Bienenschwarm melden“. Wer keine solche Stelle im Internet findet, soll sich am besten bei der Polizei melden. Die kann Ihnen bestimmt weiterhelfen und die richtige Stelle vermitteln oder Ihnen selber einen Imker aufbieten.

Einen Bienenschwarm einfangen ist keine Hexerei

Einen Bienenschwarm einzufangen ist mit dem richtigen Material grundsätzlich recht einfach und auch nicht besonders gefährlich. Ausser der Bienenschwarm hat sich an einem schwierig zugänglichen Ort abgesetzt und es muss beim Einfangen Risiken eingehen. Das ist vor allem wenn sie sich auf hohen Bäumen oder Sträuchern niederlassen. Dann rate ich, sich entsprechend mit Schutzbekleidung zu schützen, um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten. Bienenschwärme lassen sich oft unweit des Bienenstockes nieder, ausser es ist keine geeignete Anflugstelle vorhanden.

Bienenschwarm einfangen
Bienenschwarm

Material zum Bienenschwarm einfangen

Dazu benötigt man ausser der Schutzbekleidung spezielles Equipment, welches beim Bienenschwarm einfangen zum Einsatz kommt. Wenn dieses nicht vorhanden ist, kann auch etwas improvisiert werden.

  • Wasserstäuber
  • Schwarmkiste
  • Bienenbesen
  • Leiter, wenn der Bienenschwarm in der Höhe hängt

Wer improvisieren muss, nimmt einen Eimer oder Karton um den Bienenschwarm einzufangen. Um diesen in Kellerhaft zu setzen, benötigt es aber einen Bienendichten Behälter. Wer also regelmässig Bienenschwärme einfangen muss, sollte sich eine Schwarmkiste zulegen.

Bienenschwarm einfangen

Zuerst die Schwarmtraube mit dem Wasserstäuber von allen Seiten mit Wasser bespritzen. Das Wasser bewirkt, dass sich die Bienen an der Traube zusammenziehen und weniger auffliegen. Anschliessend die Kiste unter die Bienentraube halten und die Bienen in die Kiste wischen oder an den Ast schlagen damit die Schwarmtraube in die Schwarmkiste fällt. Den Rest der Bienen mit dem Bienenbesen in die Kiste wischen.

Wichtig: Die Bienenkönigin muss sich in der Schwarmkiste befinden. Wenn nicht, verlassen die Bienen die Kiste und fliegen zum Standort der Bienenkönigin zurück.

Damit auch noch die restlichen Bienen zurück zur Königin fliegen, das kleine Flugloch an der Schwarmkisten öffnen. Der Lockstoff wird die restlichen Bienen zur Kiste lotsen, worauf sich diese durch die kleine Öffnung zur Bienenkönigin begeben. Damit die Königin nicht wieder ausreisst, die Schwarmkiste in unmittelbarer Nähe des Fangorts an einem schattigen Plätzchen aufstellen. Dadurch wird vermieden, dass sich die Schwarmkiste zu stark erhitzt. Wärme animiert die Bienenkönigin weiter zu ziehen. Am Abend haben sich dann die Bienen in der Kiste niedergelassen und sie kann verschlossen werden.

Kellerhaft nach dem Bienenschwarm einfangen

Grundsätzlich kann ein Bienenschwarm wieder mit dem Ursprungsvolk vereint werden. Dazu muss jedoch ein Sperrgitter verwendet werden, welches das Zulaufen der alten Königin in den Bienenkasten verhindert. Es wäre auch möglich, den Bienenschwarm sofort in einen neuen Bienenkasten einzulogieren. Damit besteht die Gefahr, dass sich das Bienenvolk gleich wieder aus dem Staub macht und das Bienenschwarm einfangen von vorne losgeht.

Besser ist es die Schwarmkiste mindesten eine Nacht dunkel, kühl und ruhig in einen kühlen Keller zu stellen. Dabei ist es wichtig, dass die Bienen in der Schwarmkiste genügend Luft bekommen. Die dunkle und kühle Kellerhaft besänftigt die Bienen. Dadurch mindert sich der Schwarmtrieb der Bienenkönigin und der Bienen. Ein Einlogieren ist dann ganz einfach.

Einlogieren – Vorbereitung Bienenkasten

Vor dem Einschlagen der Bienen in den Kasten beim Flugloch eine Futterwabe und danach je nach Grösse drei bis vier Mittelwände einlegen. Das Ganze wird dann mit einer weiteren Futterwabe abgeschlossen. Damit kann sich das Bienenvolk das neue Quartier ausbauen und hat dazu noch einen Futtervorrat für die ersten Tage. Trotzdem empfehle ich das Volk zusätzlich flüssig zu füttern, damit der Ausbau der Waben und darauf das Brutgeschäft zügig vorangeht.